Luftsportverein Papenburg-Hümmling

Surwold LEBEN auf dem Hümmling

Der Luftsportverein Papenburg-Hümmling e.V. (LSV) wurde 1951/52 gegründet und besteht heute aus ca. 90 Mitgliedern im Alter zwischen 14 und 85 Jahren. Diese kommen aus vielen unterschiedlichen Orten (u. a. aus Börger, Esterwegen, Surwold, Sögel, Lorup und Lathen aus der Region Hümmling); weitere Mitglieder wohnen in den beteiligten LEADER-Regionen Fehngebiet und Region östlich der Ems (Roede).

Der Segelflugplatz, ein naturnaher Grünlandstreifen und Ausgangspunkt für den Luftsport, liegt in Surwold und Börger. Er befindet sich an der Flugplatzstraße zwischen Surwold und Breddenberg. Insbesondere die trockenen Sand- und Heideflächen mit den damit verbundenen guten thermischen Verhältnisse lassen auch längere Flüge zu. Durch die Nutzung und gleichzeitig Pflege des Naturschutzgebietes „Steinberg“ in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Emsland werden Sandheide und Magerrasen langfristig erhalten.

Der LVS bietet das Erlernen des Segelfliegens an. Für die Ausbildung sind ehrenamtliche Fluglehrer zuständig. Auf einem Doppelsitzer bringen sie den Flugschülern die Grundlagen des Fliegens näher. Die Flugsaison dauert von März bis Oktober. Der Flugbetrieb findet überwiegend an den Wochenenden und Feiertagen statt. An besonders guten Tagen findet das Fliegen nach Absprache auch unter der Woche statt. Ausgeräumt wird samstags um 10 Uhr, sonntags um 9 Uhr morgens und in der Regel gehen die Hallentore erst bei Sonnenuntergang wieder zu. Gestartet wird überwiegend im Windenstart an einer in Eigenleistung entstandenen Seilwinde, sowie auch im Flugzeugschlepp. Die Vereinsflotte besteht derzeit aus sechs Segelflugzeugen und einem Ultraleichtflugzeug – da ist für jeden Geschmack etwas dabei (Schulungsdoppelsitzer bis zum modernen Hochleistungsflugzeug). Daneben gibt es noch einige Segelflugzeuge im Privatbesitz und eine Modellflugabteilung.

Der Verein bildet Segelflieger aus, bietet die Umschulung zum Ultraleichtflug an und bildet im Modellflug aus. Im Modellflug sind es immer wieder jugendliche Mitglieder, die nach dem Einstieg in den Modellflug den nächsten Schritt in die Welt der großen Flieger gehen.  Der eine oder andere setzt diese Ausbildung dann mit der Ausbildung zum Verkehrspiloten fort oder nimmt das Studium in der Luft- und Raumfahrttechnik auf.

Da die Fluglehrer alle ehrenamtlich ausbilden, kann jedermann die Ausbildung zum Segelflugpiloten ohne großen Kostenaufwand absolvieren. Neben der Ausbildung betreibt der LSV den Streckensegelflug. Bei gutem Flugwetter wird das Segelfluggelände als thermisch guter Ausgangspunkt für Streckensegelflüge, die nicht selten 300, 400 und sogar über 600 Kilometer Distanz betragen, genutzt.

Außerhalb der Saison, also zwischen Oktober und März, wird die kalte Jahreszeit genutzt, um Gerät und Flugzeuge zu warten, zu reparieren und zu pflegen. Hierfür stehen eigene Werkstätten zur Verfügung. Bei der Winterarbeit packt jeder mit an, damit alles in gutem Zustand und der Sport für alle erschwinglich bleibt. Außerdem findet im Winter der Theorieunterricht für die Flugschüler statt

Das Projekt wurde in Kooperation mit den LEADER Regionen „Roede“, „Fehngebiet“ und „Hümmling“ umgesetzt. Die Region Hümmling hat das Vorhaben federführend betreut.

Im Jahre 2017 musste das nördlich der Flugplatzstraße befindliche Vereins- und Werkstattgebäude (Pflege und Wartung der Flugzeuge) auf Grund von statischen und sonstigen baulichen Mängeln vom Eigentümer, dem Landkreis Emsland, abgerissen werden. Um die ehrenamtliche Vereinsarbeit fortführen und zukünftig ausbauen zu können und um die hochwertige Jugendarbeit weiter zu betreiben, bedarf es eines neuen Mehrzweckgebäudes am Standort des ehemaligen Gebäudes. Dieser Standort bietet sich auf Grund der idealen Trainings- und damit Flugbedingungen an. Dieses Gebäude ist nun erricht. Es verfügt über Unterrichts- und Veranstaltungsräume, über eine Werkstatt und Lagerkapazitäten.

Durch den Bau des Gebäudes erhält auch die Modellfluggruppe die Möglichkeit, in den neuen Räumlichkeiten die Flugzeuge für die Modellflugwettbewerbe im Rahmen der Hümmlinger Ferienpassaktion direkt Vorort zu bauen und direkt auf das Fluggelände zum Probefliegen zu gehen. Dadurch profitieren insbesondere Kinder und Jugendliche von diesem Projekt.

In der Region Hümmling gibt es keinen weiteren Luftsportverein, der dabei auch viele Mitglieder aus unterschiedlichen Orten unter einem Dach vereint.

Schon heute wird mit dem Flugplatz im Zusammenhang mit dem Naherholungsgebiet "Surwolds Wald" geworben. Durch den neuen Anschluss an das Radfahrwegnetz gewinnt der Flugplatz noch einmal mehr Attraktivität für die weitere touristische Erschließung des Hümmlings.